Großansicht verschiedener TablettenFoto: dpa/ Frisco Gentsch

Biomedizin

Welche Fortschritte gibt es in der Krebstherapie? Was hat es mit der personalisierten Medizin auf sich? Und warum diskutiert man darüber, ob man das Erbgut von Embryonen verändern darf? Lesen Sie hier aktuelle Forschungsergebnisse aus Medizin, Gesundheitsforschung und Genetik.

Aktuelle Beiträge

Mehr zum Thema
  • 01.12.2016 14:03 UhrWelt-Aids-TagHIV-Medikamente erreichen nicht alle Infizierte

    Es gibt große Fortschritte in der Therapie von HIV– aber längst nicht alle Betroffenen profitieren davon. Auch bei der Bekämpfung von Hepatitis gibt es Nachholbedarf, Von Adelheid Müller-Lissner mehr

    Rasche Gewissheit. Ein Schnelltest auf eine HIV-Infektion kommt mit einer kleinen Menge Blut aus. Nach wenigen Minuten liegt das Ergebnis vor.
  • 26.11.2016 21:55 UhrSterbefastenEin selbstbestimmtes Ende ohne Qual

    Nicht mehr zu essen und zu trinken, kann eine selbstbestimmte Art des Sterbens sein. Doch das erfordert eine gute Begleitung. Von Adelheid Müller-Lissner mehr

    Letzte Liebesdienste. Wenn der Körper schwächer wird, ist Unterstützung umso wichtiger.
  • 22.11.2016 21:17 UhrDemenzDas Risiko sinkt - die Herausforderung bleibt

    Laut einer neuen Studie ist das Risiko, an Demenz zu erkranken, um fast ein Viertel gesunken. Und: Dicke erkranken seltener als Dünne. Von Hartmut Wewetzer mehr

    Puzzlesteine. Verschiedene Schutzfaktoren können Älteren helfen, geistig fit bleiben. Dazu zählt Bildung.
  • 22.11.2016 10:34 UhrDemografieGemeinsam alt werden

    Das Sterbealter nähert sich an, wenn die Lebenserwartung in einer Gesellschaft steigt. Männer haben nach wie vor weniger Zeit. Von Adelheid Müller-Lissner mehr

    Im Leben. Die Chance, gemeinsam ein hohes Alter zu erreichen, ist bei Frauen größer denn je.

Weitere Beiträge aus dem Ressort Wissen