Boxen : 13. Juni 1981

Vor 25 Jahren beklagte Ben Wargin die Fällung von vier Gingko-Bäumen

-

In der Nacht zum Freitag wurden vier Gingko-Bäume um den Berlin-Pavillon am S-Bahnhof Tiergarten vernichtet, teilte Bildhauer Ben Wargin verbittert mit. Die vier Gingkos waren vom Europarat gestiftet worden. Jetzt seien sie „fachmännisch“ gefällt und entfernt worden. Das Gartenbauamt Tiergarten, dessen Mitarbeiter Wargins Pflanzen vor zwei Jahren einmal „irrtümlich“ ausgegraben hatten, war an dieser Aktion nicht beteiligt, sagte ein Sprecher der Behörde. Wargin hat Anzeige gegen den Wirt erstattet, der im Pavillon eine Ausstellung über Berliner Kneipen zeigt. Bereits im letzten Jahr hat der Aussteller eine Firma beauftragt, etwa die Hälfte von Wargins Wild-Vegetation zu entfernen. Der Schaden wurde von Wargin damals auf rund 100 000 Mark geschätzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar