Boxen : 70 Millionen Euro für Havelstadt

NAME

Brandenburg/Havel. Rund 70 Millionen Euro an Fördermitteln sind seit 1990 in die Sanierung der Innenstadt von Brandenburg/Havel geflossen. Damit konnte der historische Kern der Havelstadt zu 60 Prozent saniert werden, sagte der Leiter des Amtes für Denkmalschutz, Ralf Krombholz. Am Städtebaufördertopf beteiligt sich die Stadt zu 20 Prozent, den Rest teilen sich Bund und Land. Zusätzlich fließen in den nächsten Jahren über ein EU-Förderprogramm mehrere Millionen Euro, um Straßen, Wege und Plätze zu erneuern und verfallene Häuser touristisch umzunutzen. In der Innenstadt sind 2500 denkmalgeschützte Gebäude registriert. Von 2003 an rechnet Krombholz mit der Sanierung des St. Pauliklosters und dessen Umbau zum Landesmuseum für Ur- und Frühgeschichte, das 2006 eröffnen soll. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben