Abtreibungen : Jede sechste Patientin war minderjährig

Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche ist in Brandenburg leicht zurückgegangen. Anlass zur Sorge geben offenbar weiterhin Teenager.

Berlin - Nach Angaben der Techniker Krankenkasse (TK) wurden in den ersten drei Quartalen dieses Jahres 1,3 Prozent weniger Abtreibungen vorgenommen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bundesweit sank die Zahl um drei Prozent. Besorgnis erregend bleibt laut TK die Tatsache, dass auch in diesem Jahr jeder sechste Abbruch in Brandenburg einen Teenager betraf. Kassen übernehmen für junge Frauen bis zum vollendeten 20. Lebensjahr die Kosten für ärztlich verordnete empfängnisverhütende Mittel. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar