Boxen : Access Eierkuchen

NAME

Eine Regierung des Friedens. Eine Nation der Freude. Ein Himmel voller Eierkuchen. Am U-Bahnhof Reichstag wird ab 22 Uhr die Regierung gerockt: Government of Love nennt sich das Auftaktspektakel. Das Rahmenprogramm: die DJ-Minister Waikiki, Björn Wilke, Dole und Ralph Ballschuh. Der Freude der Nation nimmt man sich in der Treptower Arena an. Dort sorgt Elder Statesman Westbam im Rahmen der Lovenation für die Beschallung (Arena, Eichenstraße 4, S-Bahnhof Treptower Park). Um den himmlischen Bereich kümmert man sich am Columbiadamm. Titel: The Love from above. An den Plattentellern stehen der englische Dance-Papst Pete Tong und Paul van Dyk (Columbiahalle, U-Bahnhof Platz der Luftbrücke). Weil zu viel Frieden auf Dauer zu Depressionen führt, bietet Dr. Mottes Praxxiz Therapie an. Tupfer und Zange führen die frisch der Gruft entstiegenen 80er-Jahre-Legenden Gabi Delgado und Robert Görl, besser bekannt als DAF (Deutsch-Amerikanische Freundschaft). Marusha assistiert (Casino, Mühlenstraße 26-30, S+U-Bahnhof Warschauer Straße). Access Terror: Noch vor der Demo am Samstag feiert die Fuck Parade im Blumenladen in Mitte ihren Auftakt. Das Liedgut zum politisch korrekten Tanz wird diesmal u.a. von Cut-X gestellt, DJ Messias kommt aus der Schweiz, Rotello aus Mailand. Auch Martin Kliehm alias Trauma XP, Miterfinder der Gegenparade, bedient in subversiver Absicht die Regler (Schillingstr. 31, Mitte). Wer sich jetzt fürchtet, kann zu Papi kommen. Eine Alternative zu Love und Fuck Parade hat Wolle XDP mit Come to Daddy geschaffen. Am Mischpult steht u.a. Miss Kittin, der zur Zeit die Hälfte des DJ-Himmels gehört, dazu Monika Kruse, Miss Yetti und Rok (Tempodrom, Möckernstraße 10). ks

0 Kommentare

Neuester Kommentar