Arbeitslose : Brandenburgs SPD gegen Kürzungen von Fördermitteln

Die brandenburgische SPD-Landtagsfraktion wehrt sich gegen die Kürzung von Fördermitteln für Empfänger von Arbeitslosengeld II. Die märkischen Kreise sollen dieses Jahr 32 Millionen weniger erhalten als 2006.

Potsdam - Die Kreise bekämen nur 308 Millionen Euro, bemängelte Sozialexpertin Sylvia Lehmann. Das könne die SPD-Fraktion nicht zulassen. Sie werde sich deshalb an Bundesarbeitsminister Franz Müntefering (SPD) wenden.

In Brandenburg beziehen derzeit etwa 137.000 Menschen Arbeitslosengeld II, ergänzte Lehmann. Viele von ihnen benötigten eine konkrete Förderung, um wieder eine feste Arbeit zu bekommen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben