Attacke durch Tiere der Nachbarin : 66-Jähriger durch Hundebisse schwer verletzt

Ein 66-jähriger Brandenburger ist von zwei Hunden gebissen und dabei schwer verletzt worden. Die Tiere einer Nachbarin waren über den Mann hergefallen. Dessen Ehefrau versuchte zu helfen.

Die beiden Boxer waren nach Angaben der Polizei vom Montag bereits am Freitag aus dem Nachbargarten in Hohenbruch (Landkreis Oberhavel) ausgebrochen und hatten den Mann, der sich vor seinem Grundstück aufhielt, angegriffen. Seine gleichaltrige Ehefrau, die dazukam und helfen wollte, wurde durch Bisse leicht verletzt. Der Mann musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, seine Ehefrau ambulant versorgt werden.

Offenbar war das Tor des Grundstücks, auf dem sich die Hunde befanden, offen. Halterin ist laut Polizei eine 57 Jahre alte Frau. Diese habe die Hunde nach dem Vorfall wieder eingefangen und im Garten eingesperrt. Was mit den Tieren geschieht, ist noch unklar. Darüber entscheidet laut Polizei das Ordnungsamt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen. (dapd)

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben