Becker-Hochzeit : Spät, aber oho

Brokatrobe und gold-bronzenes Kleid: Barbara Becker und Arne Quinze feierten ihre Hochzeit auf dem Potsdamer Belvedere - unter dem Motto "Gypsy und Rock’n’Roll".

Sabine Schicketanz
Becker Foto: ddp
Ankunft der Braut. Barbara Becker auf dem Weg zum Belvedere. -Foto: ddp

PotsdamWarten auf Babs - es hätte sich gelohnt für das Potsdamer Rentnerpaar, das am Samstagabend aus der Kleingartensparte am Pfingstberg zum Belvedere hinaufgepilgert war. Doch Barbara Becker – in Brokatrobe und gold-bronzenem Kleid – und ihr frisch angetrauter Ehemann, der Belgier Arne Quinze, ließen sich erst kurz vor halb zehn mit einem schwarzen Horch, Baujahr 1936, vor das Potsdamer Aussichtsschloss chauffieren. Als die 42-jährige Designerin, Unicef-Botschafterin und Exfrau von Tennislegende Boris Becker und ihr ganz in Silber gewandeter Ehemann sich für die Fotografen innig küssten, waren die Kleingärtner in kurzärmeligen Hemden und mit ihnen die meisten anderen Schaulustigen schon nach Hause gegangen.

Arkaden, Galerien, Kolonnaden, in ihrer Mitte ein Wasserbassin, darüber das Pegasusplateau: Das Aussichtsschloss Belvedere, erbaut für den „Romantiker auf dem Thron“ Friedrich Wilhelm IV., hat Bräutigam Quinze persönlich als Kulisse für die Hochzeitsfeier ausgesucht. Der 37-jährige Künstler gilt als Meister der Inszenierung, seine hölzernen Groß- Installationen standen schon in Brüssel, in der Wüste Nevadas, in Paris – und jetzt auf dem Potsdamer Pfingstberg. Dieses Mal allerdings durfte die Öffentlichkeit keinen Blick darauf werfen: Das Holzkonstrukt gestern Abend sollte eine Überraschung für seine Braut sein.

Das Paar, das sich bereits drei Tage zuvor in Beckers Wahlheimat Miami das Ja-Wort gegeben hatte, feierte in Potsdam mit rund 160 Gästen unter dem Motto „Gypsy und Rock’n’Roll“. Unter den Gästen, zu denen die Schauspieler Ursula Karven und Sven Martinek zählten, dominierten dem „Dress Code“ entsprechend Pailettenkleider, schwarze Fransen und bei den Herren gern auch Hut. Model Naomi Campbell mit ihrem Lebensgefährten, dem russischen Milliardär Vladislav Doronin, Souldiva Beyoncé Knowles und Sänger Lionel Ritchie waren bis zum späten Beginn allerdings nicht durch den offiziellen Eingang ins Belvedere geschritten.

Überpünktlich erschien dort der Berliner Promi-Coiffeur Udo Walz. Er hatte die Hochzeitsfeier unter dem Motto gemeinsam mit Arne Quinze organisiert und sollte auch die Rolle des Brautvaters übernehmen. Beckers leiblicher Vater Harlan Ross Feltus starb 2003. Er werde, so hatte Walz bereits zuvor gestanden, sicherlich sehr gerührt sein, wenn er die Braut zu ihrem Bräutigam führen dürfe, der an seiner Kunstinstallation warten werde, „und dann küssen sich die beiden, schöner geht es ja nicht“. Die Feier in Potsdam – auf dem Belvedere hatte bereits 2006 TV-Moderator Günther Jauch seine Lebensgefährtin Thea Sihler geheiratet – hätten sich Becker und Quinze vor allem wegen ihrer vielen deutschen Freunde gewünscht, sagte Walz.

Und auch wenn sie das Brautpaar nicht mehr gesehen haben: Das Potsdamer Rentnerpaar und viele Zaungäste aus der Umgebung konnten sicher sein, auch daheim etwas von der Potsdamer Promi-Hochzeit des Jahres mitzubekommen: Rockstar und Trauzeuge Lenny Kravitz, ganz in schwarz und mit Sonnenbrille, gab zu Ehren des Brautpaars ein Open-Air-Konzert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben