Berliner Umland : Die Jobmacher

Wo im Berliner Speckgürtel die meisten Arbeitsplätze entstanden sind

Daimler-Chrysler GmbH, Ludwigsfelde

2500 Mitarbeiter – darunter 200 Auszubildende – bauen täglich rund 265 Transporter der Typen Sprinter und Vario in 220 Grundvarianten. Am 2. August 2007 lief hier der 250 000. Sprinter vom Band. Für seine Produktion sind im vergangenen Jahr rund 600 neue Jobs entstanden, rund 300 Millionen wurden hier investiert.

Volkswagen AG, Ludwigsfelde

Im Sommer 2006 eröffnete Volkswagen sein ostdeutsches Logistikzentrum in Ludwigsfelde. Insgesamt wurden 30 Millionen investiert. Inzwischen arbeiten hier mehr als 300 Mitarbeiter.

Rolls Royce Deutschland, Dahlewitz

Knapp 2000 Mitarbeiter fertigen in diesem Jahr rund 630 Düsentriebwerke für Geschäftsreisejets sowie für die Airbus A-320-Familie. In den vergangenen zwei Jahren sind hier rund 800 Arbeitsplätze hinzugekommen.

Flughafen Schönefeld

Die Zahl der direkt beim Flughafen angestellten Arbeitnehmer liegt seit einigen Jahren relativ konstant bei rund 750 Personen. Allerdings wächst die Zahl der Menschen, die dort indirekt beschäftigt sind. Insgesamt nahm die Zahl der Jobs rund um den um 500 auf insgesamt 5713 Arbeitnehmer zu.

SNT Deutschland AG, Potsdam

In der Zweigniederlassung des Dienstleisters mit Callcenter und Inkassoabteilung sind derzeit 1772 Personen beschäftigt, Tendenz steigend. Binnen eines Jahres wurden 300 neue Stellen geschaffen, innerhalb der kommenden 15 Monate sollen rund 100 weitere hinzukommen.

Ebay International AG, Kleinmachnow

Der Betreiber des Internetmarktplatzes hat seine Deutschlandzentrale in Dreilinden kontinuierlich ausgebaut. In den vergangenen drei Jahren ist die Belegschaft um rund 400 Beschäftigte gewachsen. Derzeit beschäftigt der Konzern mehr als 1100 Mitarbeiter. du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar