Brandenburg : Schüler aus Hoppegarten drohte mit Anschlag

An einer Oberschule in Dahlwitz-Hoppegarten ist möglicherweise ein schwerer Anschlag verhindert worden. Ein 14-Jähriger hatte mit einer Toiletten-Kritzelei eine "schwere Straftat" angekündigt.

Hoppegarten Einzelheiten über den Wortlaut der Inschrift nannte ein Polizeisprecher nichtr. Die Schule habe daraufhin am Donnerstag die Polizei informiert. Der Schüler, der über 14 Jahre und damit strafmündig sei, sei ermittelt worden. Es habe keinerlei Zwischenfälle gegeben. Die Schule musste den Angaben zufolge nicht geräumt werden. Zum Motiv des Schülers sagte der Polizeisprecher, dieser habe Frust im privaten Bereich angegeben.

"Wir sind alle sehr erleichtert, dass es ohne Zwischenfälle abgelaufen ist und der Schüler ermittelt ist", sagte die Schulleiterin. Den Eltern hatte die Schulleitung freigestellt, ihre Kinder am Freitag zur Schule zu schicken. Es sind jedoch nur wenige Schüler gekommen. "Wir machen dennoch Unterricht, gehen individuell auf die Schüler ein", sagte die Schulleiterin. Die Eltern sind verständigt worden, dass ab Montag der Unterricht wieder normal läuft. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben