• Brandenburgische Sommerkonzerte beginnen in Luckau Festivalprogramm umfasst 21 Auftritte ab 12. Juni

Boxen : Brandenburgische Sommerkonzerte beginnen in Luckau Festivalprogramm umfasst 21 Auftritte ab 12. Juni

Ulrich Amling

In den Sommermonaten werden wieder Musiker mit ihren Instrumentenkoffern vor idyllischen Dorfkirchen und verwunschenen Schlössern auftauchen – und Klassikern zu einer Landpartie verhelfen. Die 14. Ausgabe der Brandenburgischen Sommerkonzerte steht unter dem Motto „Geh aus, mein Herz, und suche Freud!“. Im Sinne dieser berühmten Liedzeile des Theologen und Dichters Paul Gerhardt werden in dieser Saison 21 Konzerte in Brandenburg und Berlin stattfinden. Dabei stehen auch drei neue Spielorte auf dem Festivalprogramm: die Kurt-Mühlenhaupt-Scheune in Bergsdorf und die Dorfkirchen von Gröben und Wiesenburg. „Wir haben mehr Wünsche von Gemeinden nach einem Konzert in ihrem Ort, als wir erfüllen können“, sagte Wilhelm Kirchner, der neue Vorsitzende der Brandenburgischen Sommerkonzerte bei der Vorstellung des Spielplans am Donnerstag in Berlin. Kirchner löst Werner Martin ab, der das zuletzt in finanzielle Schwierigkeiten geratene Festival kurz nach der Wende gegründet hatte. Der aktuelle Etat von rund 380000 Euro soll durch Sponsoren und den Kartenverkauf aufgebracht werden.

Künstlerisches Rückgrat der Sommerkonzerte wird wieder das Deutsche Symphonie-Orchester (das am 12. Juni das Eröffnungskonzert in der Nikolaikirche von Luckau gibt) mit seinen Kammermusikensembles sein. Dazu gesellen sich hochkarätige Gäste wie der Geiger Fabio Biondi, die Sopranistin Stella Doufexis, die Regensburger Domspatzen und die Berlin Philharmonic Jazz Group. Um der Begegnung mit Baudenkmälern, Literatur und musikalischen Klassikern ein zeitgenössisches Gegengewicht zu verleihen, wurde Christian Jost als „composer in residence“ verpflichtet. Werke des 40-jährigen Musikers, der schon im Auftrag der Berliner Philharmoniker komponierte, kann man in drei Konzerten des Festivals erleben. Um auch verborgenere kulturelle Schätze der Region ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken, veranstalten die Sommerkonzerte in diesem Jahr erstmals eine Reise zu den Orgeln der Uckermark – in Templin, Ringenwalde und der Angermünder Marienkirche. Neben der traditionellen Kaffeetafel vor den Konzerten zugunsten der Denkmalspflege wollen die Sommerkonzerte noch stärker auf die Vermittlung von Kultur setzen – mit prominenten Moderatoren wie Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm oder Bischof Wolfgang Huber.

Informationen unter Tel. (030) 890434-0, Karten unter Tel. (030) 78957940. Informationen und Karten auch unter www.brandenburgische-sommerkonzerte.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar