Bundestagswahlen : Steinmeier will in Brandenburg kandidieren

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier strebt bei der nächsten Bundestagswahl ein Mandat in Brandenburg an. Steinmeier solle im Wahlkreis Brandenburg/Havel die Nachfolge der Abgeordneten Margrit Spielmann antreten.

Brandenburg/Havel - Steinmeier wird damit erstmals für den Bundestag kandidieren, sagte der Generalsekretär des SPD-Landesverbandes, Klaus Ness, der "Süddeutschen Zeitung". Ness sagte, er erwarte, dass Steinmeier auf Platz eins der Landesliste Brandenburg nominiert werde. "Wir freuen uns sehr, dass der Außenminister bereit ist, in einem ostdeutschen Bundesland anzutreten", zumal mehrere Landesverbände Steinmeier eine Kandidatur angeboten hätten.

Da die Landtagswahl in Brandenburg und die Bundestagswahl nach derzeitigem Stand im Jahr 2009 am selben Tag stattfinden, erwarte sich die Landes-SPD, für die Ministerpräsident Matthias Platzeck für die Wiederwahl kandidiert, einen zusätzlichen Schub, sagte Ness. Auch Spielmann habe sich erfreut über die Lösung ihrer Nachfolge gezeigt.

Der gelernte Jurist Steinmeier hatte seine politische Karriere 1991 als Medienreferent in der niedersächsischen Staatskanzlei begonnen. Der damalige Ministerpräsident Gerhard Schröder (SPD) machte Steinmeier 1993 zu seinem Büroleiter und später zum Chef der Staatskanzlei. Als Bundeskanzler holte er Steinmeier nach Berlin und berief ihn 1999 zum Chef des Kanzleramtes. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben