CDU : Lunacek gibt Amt als Fraktionschef auf

Der brandenburgische CDU-Fraktionschef Thomas Lunacek ist von seinem Amt zurückgetreten. Der Vorstand hatte ihn für die anstehende Landtagswahl nur für einen nahezu aussichtslosen Platz vorgeschlagen.

Lunacek
Thomas Lunacek -Foto: ddp

PotsdamDer 44-Jährige Lunacek gab seine Entscheidung am Dienstag bei einer Fraktionssitzung bekannt. Er zog damit die Konsequenz aus der Aufstellung der Kandidatenliste der CDU für die Landtagswahl am 27. September.

Lunacek begründete seinen Schritt nach einer Fraktionssitzung mit dem mangelnden Rückhalt in der Parteispitze. Der Fraktionsvorsitzende habe ihm Wahlkampf eine besondere Bedeutung. "Er braucht Schlagkraft und Autorität", sagte Lunacek. Das sei nach der Listenaufstellung nicht mehr uneingeschränkt gegeben gewesen.

Der Vorstand hatte Lunacek lediglich den wenig aussichtsreichen Platz 24 der Liste angeboten. Lunacek verzichtete daraufhin. Beim Parteitag am Samstag lehnte er auch eine Kampfkandidatur um einen vorderen Listenplatz ab. In einer kurzen Rede sprach er von einem "gnadenlosen" Machtkampf in der CDU, der nun entschieden sei.

Wahl eines Nachfolger frühestens nächste Woche

Die CDU-Landesvorsitzende Johanna Wanka dankte Lunacek für seine langjährige Arbeit in Führungspositionen der brandenburgischen Partei. Die Wahl eines neuen Fraktionsvorsitzenden sei aufgrund von Ladungsfristen frühestens am kommenden Dienstag möglich. Favoriten für den Posten nannte sie nicht.

Lunacek gilt als Vertrauter des im Herbst zurückgetretenen ehemaligen Parteivorsitzenden Ulrich Junghanns. Der Wirtschaftsminister hatte nach fast zweijährigem internen Machtkampf mit Parteivize Sven Petke das Handtuch geworfen. Petke war Anfang 2007 bei der Wahl des neuen Landesvorsitzenden knapp gegen Junghanns gescheitert, hat aber im Vorstand eine Mehrheit hinter sich. Seine engsten Vertrauten stehen auf der Bewerberliste für die Landtagswahl durchweg auf den vorderen Plätzen. (imo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben