Discobesuch : Betrunkener hängt kopfüber am Zaun

Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie am frühen Donnerstagmorgen einen Betrunkenen kopfüber an einem Bauzaun hängend fand. Der 24-Jährige wollte den Eintritt für die Disko sparen und kletterte über den Zaun, von dem er nicht mehr los kam.

Frankfurt (Oder)Sein Geiz hat einen sturzbetrunkenen Mann in Frankfurt (Oder) in eine verzwickte Lage gebracht. Weil er das Eintrittsgeld für eine Disko sparen wollte, kletterte der 24-Jährige nach Polizeiangaben am frühen Donnerstagmorgen über einen etwa zwei Meter hohen Bauzaun. Dabei verfingen sich die Schürsenkel am Zaun, und der Mann blieb kopfüber hängen.

Dem 24-Jährige gelang es noch, den Notruf der Polizei zu wählen, die zunächst einen Scherz vermutete, aber dennoch eine Streife losschickte. Noch bevor die Beamten eintrafen, hatten Bahnmitarbeiter den Mann aus seiner misslichen Lage befreit. Der erzählte, dass er am Morgen von einer Feier gekommen war und durch den Hintereingang in die Disco gelangen wollte.

Der Mann überstand die Klettertour unverletzt. Ein Test ergab, dass er 2,08 Promille Alkohol im Blut hatte. Jetzt werde geprüft, ob er sich wegen Hausfriedensbruches und versuchten Einbruchs strafbar gemacht hat. (jg/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben