Boxen : Ex-Ministerin Richstein will in den Bundestag

-

Potsdam Brandenburgs frühere Justizministerin Barbara Richstein (CDU) kandidiert für den Bundestag. Sie rechne sich gute Chancen aus, den Wahlkreis Oberhavel-Havelland zu holen, sagte Richstein, die jetzt offiziell von der Parteibasis als Direktkandidatin nominiert wurde. Die 39-jährige Vizechefin der Landtagsfraktion und stellvertretende Landesvorsitzende, die überraschend in der vorigen Woche ihre Kandidatur verkündet hatte, setzte sich mit 71,7 Prozent gegen einen Kontrahenten durch. Bei der Landtagswahl im Oktober 2004 hatte Richstein ihren Wahlkreis im westlichen Berliner Umland direkt geholt. Dennoch war die junge Justizministerin, die auf rückhaltlose Aufklärung der Trennungsgeld-Affäre setzte und sich in der Justiz Feinde gemacht hat, bei der Regierungsbildung Opfer des CDU-Personalkarussells geworden. Richstein betonte, dass sie nicht aus Frust kandidiere. „Es ist keine Flucht aus der Landespolitik“, sagte Richstein. Auf einen sicheren Listenplatz legt sie keinen Wert. thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar