Falkensee : Fahrgäste helfen bedrohter Frau

Zwei Männer haben sich am Mittwoch in einem Regionalzug für eine bedrohte Frau eingesetzt. Sie entwaffneten einen betrunkenen 17-Jährigen.

Falkensee - Ein 17-jähriger Jugendlicher hatte auf der Fahrt zwischen Berlin-Spandau und Falkensee eine Frau belästigt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein 50-jähriger Mann versuchte daraufhin den jungen Berliner zu beruhigen, wodurch ein Streit entstand. Der Jugendliche holte eine Pistole hervor und richtete sie auf seinen Kontrahenten.

Zusammen mit einem 37-jährigen Mann konnte der Bedrohte den Jugendlichen überwältigen und ihm die Waffe abnehmen. Verletzt wurde bei der Auseinandersetzung niemand. Die Polizei nahm den Jugendlichen vorübergehend fest. Eine Blutprobe des 17-Jährigen ergab einen Alkoholwert von 1,75 Promille. Bei der Waffe handelte es sich den Angaben zufolge um eine Schreckschusspistole.

Der Berliner ist der Polizei bereits wegen verschiedener Gewaltdelikte bekannt. Die weiteren Ermittlungen hat die Bundespolizeidirektion in Berlin übernommen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben