Boxen : Ferienende, Ausflugswetter – da stehen viele im Stau

-

Potsdam – An diesem Wochenende werden sich die Autofahrer wieder in Geduld üben müssen. Das Ende der Sommerferien in Berlin und Brandenburg fällt mit einem angesichts des schönen Wetters starken Ausflugsverkehr zusammen. Da kann es vom frühen Sonnabend bis zum späten Sonntag auf den meisten Autobahnen und Bundesstraßen eng werden.

Schon am Freitagnachmittag rollte die Blechlawine nach Norden in Richtung Ostsee und Mecklenburg. Auf der A 24 Berlin Hamburg kam der Verkehr oft nur im Schritttempo voran. Das wird sich bis Sonntag fortsetzen. Neuralgische Punkte sind das Dreieck Havelland, wo sich die Autos auf dem westlichen und dem nördlichen Berliner Autobahnring auf jeweils zehn Kilometern stauten. Schwerpunkt bleibt die A 11 Berlin-Dreieck Uckermark. Dort steht in beiden Richtungen im kilometerlangen Baustellenbereich nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Besonders eng wird es mit Sicherheit am Sonntagnachmittag, wenn die Rückkehrer aus dem Wochenendausflug auf die Urlauber treffen. Ausweichmöglichkeiten zu den überlasteten Autobahnen A 24 und A 11 kann die Polizei nicht geben, denn auch die Bundes- und Landstraßen sind an vielen Stellen überlastet. Erfahrungsgemäß verstopfen am Sonntagabend nach Aufhebung des Fahrverbots für Lkw zusätzlich Lastzüge ab 22 Uhr die Autobahnen. Da ist es oft klüger, die Fahrt erst nach Mitternacht anzutreten. ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben