Boxen : Filmmuseum erwirbt Fotoschatz

Potsdam - Das Filmmuseum Potsdam hat eine historische Fotosammlung erworben. Zu ihr gehören zahlreiche Raritäten, darunter Aufnahmen von Greta Garbo, Aushang- und Pressefotos sowie 49 Standfotos des als verschollen geltenden amerikanischen Stummfilms „4 Devils“ (1928) von Friedrich Wilhelm Murnau.

Die etwa 7000 Schwarz-Weiß-Fotos zu mehr als 800 Filmen aus der Zeit vor 1945 sollen innerhalb von drei Monaten sortiert werden, sagte die Direktorin des Filmmuseums Bärbel Dalichow am Donnerstag in Potsdam. Den Ankauf der Sammlung eines privaten Filmliebhabers im Wert von 35 000 Euro hatte die Landesregierung finanziert. Kulturministerin Johanna Wanka (CDU) sprach von einem „riesigen Fotoschatz“, der exzellent in die Sammlung des Museums passe.

Dalichow fügte hinzu, dem Museum habe das Angebot des norddeutschen Sammlers seit Herbst 2005 vorgelegen. Dem Museum stünden im Jahr aber nur 22 000 Euro für Ankäufe zur Verfügung.

Das Filmmuseum besitzt rund 600 000 Positive und 140 000 Negative. Neben seinem Hauptsitz im Potsdamer Marstall unterhält es ein Archiv im Stadtteil Bornstedt, das für jedermann zugänglich ist. Dort soll auch die neu erworbene Sammlung aufbewahrt werden. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben