Boxen : Finanzhilfe für LEG: Landesgesellschaften auf dem Prüfstand

mara

Die Landesregierung will versuchen, die hochdefizitäre Landesenwicklungsgesellschaft (LEG) "mit finanzieller Hilfe von außen" zu sanieren. Finanzministerin Dagmar Ziegler (SPD) bestätigte gegenüber dem Tagesspiegel, dass sie als zuständige Ministerin an Lösungen zur Rettung des angeschlagenen Landesunternehmens interessiert sei, "die die Landeskasse nicht belasten". Dem Vernehmen nach werden hinter den Kulissen Gespräche mit Banken hinsichtlich einer "stillen Beteiligung" an der 100-prozentigen Landestochter geführt.

Durch die Verluste der LEG in den letzten beiden Jahren - sie werden auf annähernd 100 Millionen Mark geschätzt - ist das Eigenkapital der LEG weitgehend aufgezehrt. Ziegler bestätigte, dass die Landesregierung eine Liquidation des Staatsunternehmens möglichst vermeiden wolle. Doch müsse die LEG zunächst ein "plausibles Sanierungskonzept" vorlegen. Der vom neuen LEG-Geschäftsführer Rainer Geisler vorgestellte Entwurf werfe noch "viele Fragen" auf.

Unterdessen fordern die Koalitionsfraktionen von der Landesregierung, alle Landesgesellschaften auf den Prüfstand zu stellen. Unter anderem soll untersucht werden, ob der vom Land angestrebte Zweck sich "nicht besser und wirtschaftlicher auf andere Weise erreichen lässt".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben