Boxen : Frost legte historischen Ringofen lahm

Jetzt ruft die Deutsche Stiftung Denkmalschutz alle Freunde der Backsteinarchitektur zu Spenden auf

-

Glindow. Für den historischen Ringofen der Ziegelei in Glindow (Landkreis PotsdamMittelmark) sind dringende Sanierungsmaßnahmen notwendig. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz stellt 10 000 Euro zur Verfügung und ruft zu Spenden auf. Eine erste Zusage über weitere 10 000 Euro liegt bereits vor. Mit ihrem Aufruf hofft die Stiftung, schnellstmöglich zusätzliche Mittel für die dringend notwendige Restaurierung des 135 Jahre alten Brennofens einwerben zu können. Nachdem der starke Frost im Dezember die Produktion in den 14 Brennkammern des so genannten Hoffmannschen Ringofens lahm gelegt hatte, wurden Risse und Schäden an den Rauchgaskanälen und Glockenschächten entdeckt, durch die ein gleichmäßiges Brennen der Ziegel nicht mehr gewährleistet ist.

Die Glindower Ziegelei hat sich gerade im Bereich der Denkmalpflege mit der Produktion von handgestrichenen Ziegeln und Sonderanfertigungen einen guten Ruf erarbeitet. Ohne die nun dringend notwendige denkmalgerechte Reparatur und Sanierung des Brennofens sei die weitere Nutzung des technischen Denkmals jedoch fraglich, betont die in Bonn ansässige Deutsche Stiftung Denkmalschutz.casp

Spendenkonto der Stiftung: 5555500 bei der Dresdner Bank (BLZ 37080040); Kennziffer 320 330, Stichwort Glindow.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben