G8-Gipfel : Demos in Potsdam friedlich verlaufen

Brandenburgs Innenminister Jörg Schönbohm hat der Polizei für ihren Einsatz während des Außenministertreffens der G-8-Staaten in Potsdam gedankt.

Potsdam G-8-Gipfel Demonstrationen
Demonstration gegen das Treffen der G-8-Außenminister.Foto: ddp

PotsdamDie Beamten hätten "mit Augenmaß und Umsicht für einen reibungslosen Ablauf" des Treffens und der Demonstration gesorgt, sagte Schönbohm (CDU). Potsdam und das Land Brandenburg hätten sich damit erneut als guter Gastgeber für internationale Spitzentreffen gezeigt.

Zugleich begrüßte Schönbohm den weitgehend friedlichen Verlauf der Demonstration am Rande des Treffens. "Die Polizei ist auch Garant dafür, dass Bürger für ihre Meinung friedlich auf die Straße gehen können und ihre Anliegen nicht durch Gewalttaten von Chaoten diskreditiert werden", sagte er.

Rund 1000 Menschen hatten am Mittwochabend in Potsdam gegen den G-8-Gipfel in Heiligendamm demonstriert. Vier Personen wurden nach dem Ende des Aufzuges vorläufig festgenommen, in drei Fällen wegen Landfriedensbruchs, in einem Fall wegen Körperverletzung eines Polizisten. Mehrere Hundertschaften der Polizei hatten den Zug begleitet. Die Brandenburger Einsatzkräfte wurde dabei von Beamten aus Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen sowie der Bundespolizei unterstützt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben