Boxen : Gifteinsatz gegen Kiefernschädling abgeschlossen

-

Eberswalde – Der Pflanzenschutzmitteleinsatz gegen die Raupen des Nonnenfalters ist erfolgreich abgeschlossen. In den vergangenen drei Wochen seien vom Hubschrauber aus stark geschädigte Kiefernwälder Brandenburgs auf einer Fläche von 45000 Hektar mit zugelassenen Pflanzenschutzmitteln behandelt worden, sagte ein Sprecher der Landesforstanstalt Eberswalde. So sollen die geschwächten Kiefern vor weiterem Nadelfraß geschützt und das Absterben der Wälder verhindert werden. Schwerpunkte waren Gebiete in Südbrandenburg und der Schorfheide. Nach Abschluss des Einsatzes konnten die vorsorglichen Waldsperrungen nun aufgehoben werden. Experten der Landesforstanstalt Eberswalde und die örtlichen Förster sollen die Wälder weiter flächendeckend überwachen, um auch in Zukunft Massenvermehrungen von Forstschadinsekten rechtzeitig zu erkennen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar