Boxen : In Berlin mehr HIV-Neuinfektionen

-

Jeder fünfte in Deutschland lebende AidsKranke ist Berliner – insgesamt gibt es in der Stadt 4600, davon rund 4100 Männer und 500 Frauen. Nach Angaben der Senatsgesundheitsverwaltung sind weitere rund 4400 Menschen mit HIV infiziert, ohne erkrankt zu sein. Die Ansteckungsrate steigt wieder an. Für das Jahr 2002 rechnet die Berliner Aids-Hilfe mit 170 Neuinfektionen mit HIV in der Hauptstadt – das wäre der höchste Wert seit 1998. Seit Beginn der achtziger Jahre starben 2963 Menschen an Aids, teilte Gesundheitssenatorin Heidi Knake-Werner (PDS) mit.

In Brandenburg wurden von 1993 bis 2001 120 HIV-Infektionen registriert. Nach Angaben des Potsdamer Gesundheitsministeriums erkrankten 71 Brandenburger an Aids (56 Männer und 15 Frauen), 21 starben. Die Brandenburger Gesundheitsämter haben im Jahr 2001 1700 Aids-Tests durchgeführt. I.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben