Boxen : Kein Gurt: Kind bei Unfall getötet

Am Wochenende zwei Tote und 83 Verletzte

-

Potsdam Zwei Menschen, darunter ein kleines Kind, sind am Wochenende auf Brandenburgs Straßen ums Leben gekommen. Die Polizei registrierte 437 Unfälle, 83 Menschen erlitten teils schwere Verletzungen, teilte das Innenministerium mit. Trotz des Ferienendes in Berlin und Brandenburg wurde bis zum Sonntagabend kein dramatischer Rückreiseverkehr gemeldet.

Ein Wildschwein verursachte in der Nacht zum Sonntag einen Unfall, bei dem auf dem nördlichen Berliner Ring ein acht Jahres altes Mädchen ums Leben kam. Zwei Männer erlitten schwere, zwei Kinder und eine Frau leichte Verletzungen. Der Fahrer des Wagens mit einer fünfköpfigen kurdischen Familie und einem weiteren Mann hatte die Kontrolle über das Auto verloren. Der Wagen prallte nahe Oranienburg gegen eine Leitplanke, wobei das nicht angeschnallte kleine Mädchen aus dem Auto geschleudert wurde.

Zudem starb in der Nacht zum Sonntag ein 35-jähriger Autofahrer nahe Horno (Spree-Neiße), seine 21 Jahre alte Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen. Der 35-Jährige war mit seinem Wagen nach einer Kurve von der Fahrbahn geraten und seitlich mit dem Fahrzeug gegen einen Baum geprallt. Der Mann starb noch im Auto. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben