Knapper Sieg : Reiche als Vorsitzende der Potsdamer CDU wiedergewählt

Katherina Reiche bleibt CDU-Kreisvorsitzende in Potsdam. Die Bundespolitikerin gewann die Wahl am Freitagabend allerdings nur mit knappem Vorsprung.

Katherina Reiche. Foto: dpa
Katherina Reiche.Foto: dpa

Potsdam - Auf einem Kreisparteitag stimmten 97 Mitglieder für Reiche, 91 für Andreas Ehrl. Der Unternehmer und ehemalige Profi-Wasserballer hatte seine Kandidatur erst am vorigen Mittwoch bekannt gegeben.

Ehrl hatte Reiches Parteiführung scharf kritisiert. Die Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium habe es nicht vermocht, die Christdemokraten in Potsdam zu einen. Die Potsdamer CDU ist seit Jahren zerstritten. Bei ihrer ersten Wahl zur Kreischefin Mitte 2008 galt Reiche als Hoffnungsträgerin: Sie sollte die CDU wieder in ruhiges Fahrwasser bringen. Doch die Partei kam nicht zur Ruhe. Erst Ende Januar traten zwei prominente Stadtverordnete, die ursprünglich zum Reiche-Lager gehörten, aus Fraktion und Partei aus. Bei der Kommunalwahl 2008 und der Oberbürgermeisterwahl Ende 2010 konnte die CDU ihre Ergebnisse nicht verbessern. Reiche kündigte am Freitagabend vor ihrer Wiederwahl einen Zehn-Punkte-Plan für die Parteiarbeit an, unter anderem Seminare mit der Adenauer-Stiftung, um Zukunftsvisionen für die CDU in der Landeshauptstadt zu entwickeln. jab

3 Kommentare

Neuester Kommentar