Boxen : Kurzmeldungen

NAME

WAS SONST NOCH LÄUFT

Zum ersten richtig herbstlichen Wochenende des Jahres gibt es in Brandenburg wieder viele lohnende Ausflugsziele. Allen voran das Krongut Bornstedt im Norden von Potsdam, das noch bis zum Sonntag sein erstes großes Erntefest mit reichlich Essen, Trinken und Musik feiert. Für den heutigen Sonnabend um 20 Uhr ist ein Feuerwerk geplant. Für Kinder gibt es außerdem einen Vogelscheuchenwettbewerb. Die Kinder bauen unter Anleitung Schreckgestalten, von denen am Sonntag um 15.30 Uhr die allerschrecklichste prämiert wird. Der Eintritt zum Erntefest kostet einmalig drei Euro.

Ganz der Kartoffel widmet sich vom 5. bis zum 13. Oktober die „Kulinarische Spezialitätenwoche“ im Erlebniszentrum Blumberger Mühle in Angermünde, die neckischerweise „Uckermark und Nudel“ heißt. In der Uckermark heißt Nudel nämlich Kartoffel, und das komme von den Hugenotten. So behaupten es jedenfalls die Veranstalter des Kartoffelfestes, der Naturschutzbund Nabu. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 03331/2604-0 oder im Internet unter www.blumberger-muehle.de .

Das Ofen- und Keramikmuseum in Velten (Wilhelmstraße 32) lädt vom 5. bis zum 12. Oktober zur traditionellen Kachelofenwoche ein. Ofenbauer informieren über die romantischen Kamine, es gibt Führungen durch die Ofenfabrik Schmidt und Vorträge über die qualmende Heiztechnik. Informationen unter Telefonnummer 03304/31760.

Schloss Neuhardenberg veranstaltet zu Ehren des russischen Filmregisseurs und Künstler Andrej Tarkowskij (1932–1986) an diesem Sonnabend ein Podiumsgespräch (16 Uhr) und ein Konzert um 19 Uhr in der Schinkel-Kirche. Gespielt werden von Natalja Gutman (Cello) und Vassily Lobanow (Piano) Werke von Bach und Beethoven. Die Karten kosten 18 Euro, ermäßigt 13,20 Euro.

Um die SS-Totenkopfverbände, ihre Ideologie und ihr Selbstverständnis geht es am Sonntag bei der Führung über das Gelände des ehemaligen SS-Truppenlagers in Oranienburg. Treffpunkt für den rund zweistündigen Rundgang ist um 14 Uhr am Turm A in der Gedenkstätte (Straße der Nationen 22 in Oranienburg). Am Beispiel von drei Männern soll dargestellt werden, wie in „Sachsenhausen gezielt Männer zu Mördern erzogen wurden“, teilt der Pädagogische Dienst mit. Weitere Infos unter Tel. 03301/200-200. ari

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben