• LESERKOMMENTARE: „Den Anordnungen der Parkwächter ist zu folgen“ – „Und wenn die Parkordnung nun dumm und überflüssig ist?“

LESERKOMMENTARE : „Den Anordnungen der Parkwächter ist zu folgen“ – „Und wenn die Parkordnung nun dumm und überflüssig ist?“

Unsere Berichterstattung über den Streit zwischen Wolfgang Joop und einem Parkwächter in Sanssouci hat eine lebhafte Diskussion unserer Leser im Internet ausgelöst. Wir dokumentieren einige Beiträge.

Radfahren und Hunde ohne Leine sind im Park Sanssouci endlich untersagt worden. Daran haben sich auch Prominente zu halten, und zwar gerade die. Wenn sie diese heraushebende Kennzeichnung in Anspruch nehmen, haben sie Vorbildfunktion, ja sie sind verpflichtet, dieses Vorbild auch zu leben. hmy



Trotzdem müssen
öffentliche Bedienstete sich benehmen und in korrekter Form darauf hinweisen, dass dies und jenes nicht gestattet ist. Autofahrer machen auch so manches und möchten wegen Falschparkens nicht mit Schimpfworten bedacht werden. ganymed



Es ist richtig
, dass die Parkordnung einzuhalten ist. Es ist auch richtig, dass den Anordnungen der Parkwächter zu folgen ist. Aber muss es immer so enden, dass die bösen Hundehalter an allem Schuld sind? Die Toleranz sollte doch nach beiden Seiten möglich sein! bruce



Solch eine
obrigkeitshörige Beamtenmentalität gibt es wahrscheinlich nur bei uns. tt



Die Parkordnung
verbietet das Radfahren. Außerhalb der Parks sind Hinweisschilder auf Radwege zum Park. Am Parkeingang steht dann ein kleines Schild, dass Radfahren verboten ist. Sinn macht das nicht. In den Parks sind teilweise so breite Wege, dass zwischen Fußgängern und Radfahrern kein Konflikt entstehen sollte. iwc



Und wenn die
Parkordnung nun dumm und überflüssig ist? Wenn die Wege in Sanssouci so breit sind – warum soll man dann nicht Fahrradfahren? Schilder hin, Schilder her – lasst uns doch einfach tun, was vernünftig ist und keinem schadet. marcw



Ich habe
letztes Jahr mit Freunden Picknick auf einer Wiese in Cecilienhof gemacht, nicht wissend, dass das nicht erlaubt ist. Zwei Wärter wiesen uns freundlich darauf hin und baten uns, wenn wir fertig seien, zu gehen. rainbow

0 Kommentare

Neuester Kommentar