• Mahnsäulen für den alten Grenzverlauf Am Tag der Einheit soll die Mauer wieder sichtbar werden

Boxen : Mahnsäulen für den alten Grenzverlauf Am Tag der Einheit soll die Mauer wieder sichtbar werden

NAME

Potsdam. Mahnsäulen werden vom diesjährigen Tag der Einheit an den Verlauf der ehemaligen Mauer zwischen Potsdam und West-Berlin markieren. Zum 3. Oktober werde die erste Stele aufgestellt, teilte die Verwaltung mit. Bevorzugte Standorte sind zunächst die Glienicker Brücke, der Bahnhof Griebnitzsee und die Parkbrücke in Babelsberg. Außerdem sind die Stadtgrenze bei Kohlhasenbrück und Steinstücken sowie Plätze in Sacrow und Groß-Glienicke im Gespräch. Historische Fotos und ein ergänzender Text beschreiben den jeweiligen Ort. Außerdem vermitteln die Stelen einige Grundinformationen über die deutsche Teilung, worin es unter anderem wörtlich heißt: „Am 13. August 1961 wurde auf Befehl der SED-Führung die Grenze zu den Berliner Westsektoren geschlossen. Sie teilte für 28 Jahre Deutschland, Europa und die Welt.“ Die Landeshauptstadt bittet für das Projekt um Spenden: Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam, BLZ 160 500 00, Kontonummer 350 222 1536, Verwendungszweck: 32110, 36704, Spende für Mauerstele. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben