Massen : Rohrbombe verletzt 18-Jährigen tödlich

Bei der Explosion einer Rohrbombe ist ein 18-Jähriger in Massen bei Finsterwalde tödlich verletzt worden. Der Jugendliche habe die Detonation der Bombe gefilmt.

Massen - Bei den Aufnahmen sei der Auszubildende verunglückt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Drei Freunde des 18-Jährigen hatten den mit Schwarzpulver gefüllten Sprengsatz auf dem Gelände einer Berufsschule im Freien gebastelt und entzündet. Als sich die 19- bis 21-jährigen Azubis in Sicherheit brachten, folgte ihnen der 18-Jährige nicht. Er erlitt Brustverletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion des Leichnams an. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben