Boxen : Messerstecher flüchtete mit dem Fahrrad

-

Nauen - Im Mordfall Sebastian H. fahndet die Polizei jetzt mit Phantombildern nach dem unbekannten Messerstecher. Wie berichtet, hatte der Mann am Freitagabend am Bahnhof Nauen gegen 22.10 Uhr den 23 Jahre alten Berliner mit einem Messerstich in den Bauch lebensgefährlich verletzt. Sebastian H. starb im Rettungswagen auf dem Weg in die Klinik. Wieso das Opfer kurz vor Abfahrt des Regionalexpresszuges nach Berlin mit dem Unbekannten in den kurzen Streit geriet, ist unklar. Der Messerstecher flüchtete anschließend per Fahrrad. Drei Zeugen beschrieben den Täter so: 20 bis 25 Jahre alt, 1,70-1,80 Meter groß, kurze dunkle Haare, kräftige Gestalt. Im linken Ohr soll er einen größeren Ohrring getragen haben. Die Polizei sucht Zeugen, die auf dem Bahnhof zwischen 21 und 22.10 Uhr etwas beobachtet haben. Telefon: 0700-3333-0331. Am Sonnabend hatte die Polizei auf Anfrage des Tagesspiegels jede Stellungnahme zu dem Fall unter Verweis auf einen Befehl der Staatsanwaltschaft abgelehnt. Eine Begründung gab es auch gestern nicht. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben