Boxen : Mord von Potzlow wird Theaterstück

Filmemacher Veiel arbeitet mit Berliner Gorki-Theater zusammen

-

Berlin/Potzlow. Der Berliner Filmemacher Andres Veiel will über den grausamen Mord an einem 16jährigen Schüler in Potzlow ein Theaterstück herausbringen. Der Regisseur von „Black Box BRD“ stehe mit dem Berliner Maxim Gorki Theater in entsprechenden Verhandlungen, sagte Dramaturgin Annette Reber am Freitag. Das Stück solle 2005 im Gorki und am Theater Basel zu sehen sein.

Der 16-jährige Marinus Schöberl war im Juli 2002 von drei jungen Männern gefoltert und brutal getötet worden. Die Leiche verscharrten die drei Täter im Alter zwischen 18 und 24 Jahren in einer Jauchegrube, wo sie monatelang unentdeckt blieb. „Es gibt überall ganz ähnliche Verdrängungsmechanismen und latente Aggressivität“ sagte die Dramaturgin. Das mache das Thema für das Theater interessant. Das Landgericht Neuruppin hatte das Trio im Oktober 2003 zu Gefängnisstrafen zwischen 2 und 15 Jahren verurteilt.

Der 44-jährige Veiel wurde für den Dokumentarfilm „Black Box BRD“ über die terroristische „Rote Armee Fraktion“ (RAF) mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben