Boxen : Petkes Büro kaum zu finden – Landtag prüft

Potsdam - Ärger für den CDU-Vize-Landeschef Sven Petke. Die Landtagsverwaltung verlangt von ihm eine Stellungnahme zu seinem Wahlkreisbüro in Potsdam, für das ihm vom Landtag monatlich 259,51 Euro erstattet werden. „Wir prüfen, ob die Zahlungsvoraussetzungen gegeben sind“, sagt Landtagsdirektor Detlef Vogt. Auslöser sind Vorwürfe, dass bisher entgegen den Richtlinien nicht einmal ein Schild auf das Büro hingewiesen habe, es für Bürger kaum erkennbar gewesen sei. Petke sagte, Hinweisaufkleber seien öfter entfernt worden. „Es ist ein normales Büro und für Bürger zugänglich.“ thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben