Boxen : POLIZEI-TICKER

Betrunkener Mann fiel in die Havel

Hakenfelde - Ein 60-jähriger Mann ist in der Nacht zu Mittwoch in die Havel gefallen und wurde vom Rettungsdienst der Feuerwehr in eine Klinik gebracht. Ein Anwohner hatte in der Eiswerderstraße gegen zwei Uhr Hilferufe in der Nähe einer Steganlage gehört und rief die Feuerwehr. Doch noch bevor die Retter kamen, konnte sich der 60-Jährige selbst an Land retten. Der offenbar stark Angetrunkene machte völlig unklare Angaben über das, was passiert ist. Nahe dem Steg entdeckten die Retter ein Segelboot, das zur Hälfte unter Wasser lag. Möglicherweise ist der Mann mit dem Boot gekentert. Die Wasserschutzpolizei prüft, ob es einen Zusammenhang gibt, oder ob das Boot bereits früher gesunken war. tabu

Anschläge auf Busse und Tram

Berlin - Erneut sind am Dienstag Busse und Bahnen der BVG beschädigt worden. Ein Fahrer der Tramlinie M8 sah an der Endhaltestelle in Ahrensfelde, dass zuvor Unbekannte die Seitenscheiben des hinteren Wagens mit einem Nothammer eingeschlagen hatten. In der Donizettistraße in Mahlsdorf hörte der Fahrer der Linie 398 einen Knall: Jemand hatte einen Gegenstand gegen die mittlere Tür geworfen. Die Scheibe splitterte. Verletzt wurde niemand. In Haselhorst warf ein 35-Jähriger in der Gartenfelder Straße eine Bierflasche gegen den Bus der Linie 236. Polizeibeamte nahmen den mutmaßlichen Täter kurz darauf fest: Der Angetrunkene hatte sich in einem Gebüsch versteckt. Nach der Vernehmung wurde er entlassen. tabu

BKA zerschlägt Fälscherbande

Berlin - Das Bundeskriminalamt (BKA) hat am Mittwochmorgen in Berlin vier tatverdächtige Betrüger verhaftet sowie zwei Beschuldigte vorläufig festgenommen. Die 18- bis 47-jährigen Männer sollen einer professionell agierenden Hehler- und Fälscherbande angehören. Bei drei der Beschuldigten wurde vom Haftrichter Untersuchungshaft angeordnet. Insgesamt 13 Wohnungen wurden vom BKA mit der Unterstützung der Bundespolizei und der Berliner Polizei durchsucht. Die Gruppe hatte es auf die betrügerische Erlangung von Krediten, hochwertigen Kraftfahrzeugen und Mobiltelefonen abgesehen. Es wurden gefälschte Ausweise und Zahlungskarten mit Falschpersonalien gefunden sowie mehrere Schusswaffen sowie Munition. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar