Potsdam : 26- und 27-Jähriger wegen Doppelmordes vor Gericht

Wegen Mordes müssen sich seit Dienstag zwei 26 und 27 Jahre alte Männer vor dem Landgericht Potsdam verantworten. Sie sollen einen Drogendealer und dessen Begleiter ermordet haben.

Die Anklage wirft den beiden Männern vor, im Juli 2010 einen Drogendealer und dessen Begleiter geschlagen, gefesselt und mit einem Elektrokabel stranguliert zu haben.

Zwei Tage später sollen sie die Körper der Opfer, von denen eines noch lebte, in einer Turnhalle versteckt und diese angezündet haben. Die verkohlten Leichen der 21 und 22 Jahre alten Opfer waren nach dem Brand gefunden worden. Laut Staatsanwaltschaft hätten die Angeklagten das Drogengeschäft eines der beiden Opfer übernehmen wollen. Daher sollen sie den 22-Jährigen unter dem Vorwand, Drogen kaufen zu wollen, in eine Wohnung gelockt haben. Er kam aber mit seinem Freund, einem 21-Jährigen.

Für den Prozess, bei dem neben Mord auch schwerer Raub mit Todesfolge und Geiselnahme angeklagt sind, sind 40 Zeugen und vier Sachverständige geladen. Der 27-Jährige hatte sich gestellt, seinen Komplizen nahmen Fahnder in Sachsen fest. Das Verfahren wird am nächsten Dienstag fortgesetzt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben