Boxen : Prozess um tödlichen Streit unter Rechten

-

Nach einem tödlichen Übergriff auf einen Rechtsextremisten aus Lichtenberg müssen sich seit gestern zwei 27Jährige wegen Mordes vor dem Landgericht verantworten. Die Angeklagten – ein Nachbar des Opfers und ein Mann aus der rechten Szene – sollen den 39-jährigen NPD-Anhänger im Januar durch Schläge und Tritte mit Springerstiefeln derart misshandelt haben, dass er einige Tage später starb. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass Marcus S. und Ronny B. in einem Wutausbruch ihre Macht demonstrieren wollten. Beide Männer gaben im Prozess Misshandlungen zu, bestritten aber eine Tötungsabsicht. K. G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar