Boxen : Radfahrerin gegen Skater geprallt – tot Frontal-Zusammenstoß

auf neuer Skating-Strecke

-

Luckenwalde. Eine 75jährige Radfahrerin ist an ihren schweren Kopfverletzungen gestorben, die sie sich bei einem Zusammenstoß mit einem Berliner Skater auf dem neu eröffneten „Fläming-Skate“ zugezogen hatte. Die radelnde Rentnerin war am 6. März in einer scharfen Linkskurve bei Luckenwalde mit dem entgegenkommenden Skater frontal zusammengestoßen. Die Frau stürzte kopfüber über den Lenker auf den Asphalt. Der mittlerweile 150 Kilometer lange „Fläming-Skate“ war 2001 eröffnet worden und hat großes Interesse gefunden. Da der Rundkurs rechtlich als „Fahrradstraße“ gilt, ermittelt die Polizei gegen den Berliner. Denn die Skater dürfen Fahrradstraßen zwar nutzen, sie gelten jedoch als Fußgänger: „Skater haben niemals Vorfahrt“, zitierte ein Polizist die Straßenverkehrsordnung. Wie es hieß, habe jedoch die nicht einsehbare Kurve einen großen Anteil an dem Unfall. Der Landkreis will jetzt an der Kurve den dichten Bewuchs zurückschneiden, um die Strecke übersichtlicher zu machen. Im Frühling wollen Landkreis und Polizei die Skater über die Rechtslage informieren. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben