Boxen : Schneller von Berlin in den Süden

Bundesstraße 101 ausgebaut IHK: Staufalle in Berlin bleibt

-

Großbeeren. Der Berliner Ring und der Süden Brandenburgs sind ab sofort besser von der Hauptstadt aus erreichbar. Am Montag wurde ein rund acht Kilometer langer, vierstreifig ausgebauter Abschnitt der Bundesstraße 101 von der Berliner Stadtgrenze bis Kerzendorf für den Verkehr freigegeben. Er soll die Orte Heinersdorf, Genshagen, Großbeeren, Löwenbruch und Kerzendorf vom Durchgangsverkehr entlasten und Gütertransporte erleichtern. In den Ausbau der Strecke investierte der Bund nach eigenen Angaben rund 70 Millionen Euro. Sie bindet auch die Gewerbegebiete Ludwigsfelde und BrandenburgPark sowie das Güterverkehrszentrum Großbeeren an Berlin und die A10 an. Die B101 führt von Sachsen über Jüterbog, Luckenwalde und Trebbin nach Berlin.

Die Berliner Industrie- und Handelskammer bezeichnete es als „Blamage für Berlin, dass es trotz einer mehr als zehn Jahre dauernden Planung nicht möglich war, die letzten 800 Meter in Berlin gleichzeitig auszubauen“. Der Senat solle die Staufalle schnellstens beseitigen lassen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben