Boxen : Schöne Aussichten

Info-Tower auf dem Flughafen Schönefeld ist jetzt ohne Voranmeldung zugänglich

Schönefeld - Rund tausend Berliner und Brandenburger genossen gestern den Rundblick vom 32 Meter hohen Info-Tower auf der Baustelle des Großflughafens in Schönefeld. Denn seit Sonntag kann jeder ohne Voranmeldung dort hinauf.

Bislang mussten sich Interessierte telefonisch auf eine Warteliste setzen lassen, um dann einen Platz im Sonderbus zu erhalten. Jetzt kann sich jeder Autofahrer selbst auf den Weg zum Info-Tower begeben und von dort den Blick auf die 2 000 Fußballfelder große Baustelle und das Terminal des jetzigen Schönefelder Flughafens werfen.

Aber auch die geführten Baustellentouren sind weiter im Programm. Sie dauern eineinhalb Stunden und beginnen an der „Airportworld bbi“, gegenüber vom S-Bahnhof Schönefeld. Wie Ralf Kunkel, Sprecher der Berliner Flughafengesellschaft, sagte, sei die Tour besonders bei Familien, Schulen und Kindergarten beliebt. Die kommen regelmäßig mit ihren Kleinen hierher.

Zu erreichen ist der BBI-Info-Tower mit dem Auto aus Richtung Norden über die Autobahn A 117 (Adlergestell und Dreieck Treptow) oder aus Richtung Süden über die Autobahn A 113.

Nach der Abfahrt Waltersdorf/BBI-Baustelle ist die Anfahrt zum Info-Tower ausgeschildert. Vor der Einfahrt zum Südgelände des Flughafens Schönefeld führt die Straße links zum Aussichtsturm. Parkmöglichkeiten stehen zur Verfügung.

Der Info-Tower hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet zwei Euro, ermäßigt einen Euro. Zur Aussichtsplattform führen eine Wendeltreppe und ein Aufzug. Ste.

Weitere Informationen unter Tel. 030/ 60 91 22 50 www.berlin-airport.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben