Boxen : Schülerbus kollidierte mit Pkw

Bei einem Unfall in Südbrandenburg starben eine 16jährige und drei Autoinsassen HEINERSBRÜCK (wvb/dpa/ADN).Vier Personen, darunter eine 16jährige Schülerin, sind am Montag morgen bei einem Busunglück in Südbrandenburg ums Leben gekommen.Auf einer Landstraße bei Heinersbrück waren ein PKW und ein Reisebus mit 29 Insassen zusammengestoßen.26 Personen wurden Polizeiangaben zufolge bei dem Unfall verletzt. Die Schüler aus Forst, 15- und 16jährige Jugendliche, waren auf dem Weg zu einem Projekttag im Kraftwerk Jänschwalde, das nördlich von Heinersbrück liegt.An einer Kreuzung in Heinersbrück kollidierte der Reisebus, der einem Polizeisprecher zufolge die Vorfahrtsstraße befuhr, mit dem aus einer Nebenstraße kommenden PKW.Der Unfall geschah kurz nach neun Uhr morgens. Über die Ursache des Zusammenstoßes wollte der Sprecher des Cottbuser Polizeipräsidiums, Peter Boenki, keine genauen Angaben machen.Doch gab es an der Unfallstelle offenbar Hinweise darauf, der der PKW-Fahrer die Vorfahrt des Busses mißachtet hatte.Dem Augenschein nach wiesen die Reifen des Reisebusses, der vierzig bis fünfzig Passagier transportieren konnte, keine Mängel auf.Auch der Straßenzustand sein sauber gewesen, sagte Boenki. Der Reisebus war mit 26 Schülern einer Forster Realschule und zwei Begleitern besetzt.Nach der Kollision habe der Bus den PKW noch über eine Strecke von 50 Metern vor sich hergeschoben, berichtete der Polizeisprecher.Dann sei der Bus von der Straße abgekommen, in den Graben gerutscht und auf die Seite gekippt.Daß zunächst von 13 Verletzten die Rede war, sei ihm wie ein Wunder erschienen, sagte der Polizeisprecher: Das Dach des Busses sei durch den Unfall bis auf die Sitze heruntergedrückt worden und teilweise aufgerissen worden. Die getöteten Männer waren 23, 44 und 47 Jahre alt.Am Steuer des Autos saß ein 44jähriger aus Bitterfeld in Sachsen-Anhalt.Die beiden anderen Insassen stammten aus dem sachsen-anhaltinischen Ort Wolfen.Brandenburgs Innenminister Alwin Ziel war mit einem Hubschrauber nach Heinersbrück geflogen, um sich zu informieren.Die Straße in Heinersbrück war gestern vormittag voll gesperrt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar