Boxen : Sechs Wochen schulfrei

-

Potsdam - Mit der Zeugnisausgabe ist am Mittwoch für rund 327 000 Brandenburger Schüler an 1011 Schulen das Schuljahr zu Ende gegangen. Sie haben bis zum 21. August Ferien und in diesem Jahr wohl auch einen Sommer mit viel Sonnenschein. Das Hoch „Zorro“ beschert Berlin und Brandenburg derzeit sommerliches Bilderbuchwetter – und mit Temperaturen jenseits der 30 Grad soll die Region auch in den kommenden Tagen verwöhnt werden.

Mit dem Ende des Schuljahres verriegelten 47 Schulen ihre Pforten, sie werden wegen Schülermangels aufgelöst. Darunter befindet sich eine Grund- mit Oberschule sowie eine Gesamtschule. Ferner müssen neun Grund-, 31 Oberschulen und fünf Gymnasien schließen.

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) nutzte das Schuljahresende, um für den Beruf des Lehrers zu werben. Bei einer Veranstaltung in der Peter-Joseph-Lenné-Gesamtschule in Potsdam würdigte der Regierungschef die Arbeit der Pädagogen. Jungen Menschen Wissen und Werte zu vermitteln, sei sowohl für eine demokratische Gesellschaft als auch für eine prosperierende Wirtschaft von zentraler Bedeutung. Er rief junge Menschen auf, sich für ein Lehramtsstudium zu entscheiden.

Die Einstellungschancen von Lehrern mit bestimmten Fächerkombinationen verbesserten sich ab dem kommenden Jahrzehnt deutlich. In Brandenburg gehen in den kommenden Jahren viele Pädagogen in den Ruhestand. Zugleich steigen die Schülerzahlen zumindest in den Ballungsgebieten wieder leicht. ddp

Wer aufgrund schlechter Noten Kummer hat, kann sich über ein Sorgentelefon Rat holen: Unter 0800 / 111 0 333, montags bis freitags von 15 bis 19 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben