SONNENENERGIE IN BERLIN : Auf den Dächern wenig los

SOLARBERICHT

Umweltsenatorin Katrin Lompscher (Linke) hat am Dienstag über den Stand der Solarenergienutzung in Berlin informiert. Demnach erzeugen 1585 Photovoltaik-Anlagen maximal 9,85 Megawatt Strom aus Sonnenenergie. Auf öffentlichen Dächern sind 29 Solarstromanlagen installiert.

Außerdem sind 5356 solarthermische Anlagen zur Warmwasserbereitung registriert. Solarthermie eignet sich auch zur Gewinnung von Heizwärme.

LICHTBLICKE

Die „Solardachbörse“ des Landes meldet einen Erfolg: Ein Investor habe mit vier Bezirksämtern Mietverträge für 14 Dächer, überwiegend von Schulen, abgeschlossen. Die 4,6 Millionen-Euro-Investition werde „mit einem pädagogischen Konzept verknüpft“. Die Leistung von bis zu 1,05 Megawatt soll Berliner Rekord sein. Die größte zusammenhängende Anlage gehört den Wasserbetrieben und leistet im besten Fall knapp 200 Kilowatt.

SCHATTEN

In einer Studie zur Bedeutung der erneuerbaren Energien landete Berlin im Bundesvergleich auf dem vorletzten Platz. Bei der Solarthermie (bezogen aufs Dachflächenpotenzial) war die Stadt sogar Schlusslicht, bei der Photovoltaik Drittletzter. 0,6 Prozent Anteil erneuerbarer Energien an der Gesamtstromerzeugung bedeuteten ebenfalls den letzten Platz. Gesamtsieger wurde Brandenburg. Die Studie online: www.leitstern2008.de. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar