Boxen : Spendenaktion für Folteropfer Gunnar S.

Frank Jansen

Potsdam - Das Schicksal des von Rechtsextremisten gefolterten Gunnar S. bewegt die Leser des Tagesspiegels. Die Redaktion erreichten in den vergangenen Tagen Anfragen, wohin Spenden für den 34 Jahre alten, schwer traumatisierten Mann überwiesen werden können. Der Brandenburger Verein Opferperspektive, der ihn betreut, stellt nun unter dem Stichwort „Gunnar S.“ ein Konto zur Verfügung. Es ist bei der Mittelbrandenburgischen Sparkasse Potsdam eingerichtet. Die Kontonummer lautet 350 202 3041 , die Bankleitzahl 160 500 00 . Der Verein stellt Spendenquittungen aus, die bei der Opferperspektive, Schloßstraße 1, 14467 Potsdam, angefordert werden können.

Drei Skinheads hatten Gunnar S. im Juni 2004 in einer Wohnung in Frankfurt (Oder) stundenlang mit äußerster Brutalität misshandelt. Ein Täter vergewaltigte Gunnar S. mit mehreren Gegenständen. Das Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und konnte nur durch eine Notoperation im Frankfurter Klinikum gerettet werden. Gunnar S. ist arbeitsunfähig und muss mit 750 Euro im Monat auskommen. Der Tagesspiegel und der Verein Opferperspektive danken allen Lesern, die für Gunnar S. spenden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben