Boxen : Stipendien für ausländische Jugendliche

-

Potsdam - In Brandenburg wird erstmals das Schülerstipendium „Start“ für begabte und sozial engagierte Zuwandererkinder ausgeschrieben. Im Schuljahr 2006/2007 würden sechs begabte Schüler mit Migrationshintergrund gefördert, sagte Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) am Montag in Potsdam bei der Vorstellung des Projekts. Die Stipendiaten erhielten zunächst ein Jahr lang monatlich 100 Euro Bildungsgeld und einen PC mit Internetzugang. Zudem würden sie an Bildungsseminaren teilnehmen. Ziel des Stipendiums sei es, die Integration zu unterstützen. Bis Ende Mai können sich Schüler der Klassenstufen 8 bis 13 bei den Regionalen Arbeitsstellen für Ausländerfragen, Jugendarbeit und Schule Brandenburg (RAA) bewerben.

Das Förderprogramm wurde 2002 in Hessen gestartet. Mittlerweile gibt es das Projekt auch in Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Sachsen und Schleswig-Holstein. Derzeit werden insgesamt 278 Schüler aus 53 Herkunftsländern gefördert. Für das laufende Schuljahr ist die Einführung von „Start“ in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen geplant. Finanziert wird das Projekt von der Hertie-Stiftung, der Freudenberg Stiftung GmbH, dem Bildungsministerium und den RAA Brandenburg. ddp

Weitere Infos im Internet:

www.start.ghst.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar