Boxen : Suche nach Erdwärme in 4000 Metern Tiefe Bohrung in der Schorfheide

-

Groß Schönebeck. Auf der Suche nach wesentlich umweltfreundlichen Formen der Stromerzeugung hat das GeoForschungszentrum Potsdam am gestrigen Donnerstag ein wichtiges Experiment zur Nutzung von Erdwärme gestartet. Der Ort der etwa 4000 Meter tiefen Wasserdruckbohrungen ist Groß Schönebeck und liegt in der Schorfheide. Groß Schönebeck steht mit seinen geothermischen Bedingungen exemplarisch für das gesamte Norddeutsche Becken, teilte das Institut mit. Sollten die Versuche gelingen, das unterirdische Gestein aufzubrechen, könnte Erdwärme in Zukunft großflächig genutzt werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben