Boxen : Todesursache Popcorn Obduktion ergab: Mann ist erstickt

-

Der Tod eines 18Jährigen am Wochenende in einem Prenzlauer Kino ist geklärt: Der junge Mann ist wie vermutet an Popcorn erstickt. Bei der Obduktion am Dienstag fanden die Gerichtsmediziner Popcornstücke in seiner Luftröhre. Dass die sich nicht abhusten ließen, war nach Aussage eines Staatsanwalts „ein tragischer Unglücksfall“. Der 18-Jährige hatte an dem Abend keinen Alkohol getrunken. Während der Spätvorstellung des Films „The Last Samurai“ fing er plötzlich an zu husten und verlor das Bewusstsein. Ein Notarzt konnte ihm nicht mehr helfen. eck

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben