Boxen : Toller Plan

NAME

Als sich die Lage an den Deichen in der Prignitz zuspitzte, zog der Präsident des Landesumweltamtes einen Trumpf aus dem Ärmel. Matthias Freude überzeugte die Landesregierung von der Ableitung von Elbewasser in das Havelland. 75 Millionen Kubikmeter Brühe ergossen sich in die Polder bis nach Rathenow – und der Pegel in Wittenberge sank knapp einen halben Meter. Das dürfte die 22000 Einwohner vor einer Überschwemmung gerettet haben. Ministerpräsident Platzeck schätzt den 49-jährigen Oberlausitzer noch aus seinen Zeiten als Umweltminister. Freude studierte Zoologie und Ökologie. Bei der Hochwasserabwehr zog er schon an der Oder 1995 im Hintergrund die Fäden. ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar