Boxen : Tropenhalle: Keine Zelte am Strand erlaubt

-

Brand Der Freizeitpark „Tropical Islands“ in Brand wartet weiter auf die Genehmigung zum Aufstellen von Zelten. Sie sollten in der riesigen Halle eine Übernachtung am Strand ermöglichen – zumal sich das nächste Hotel erst in zehn Kilometer Entfernung befindet. Doch die eigens gekauften 130 Zelte für zwei oder vier Personen mussten Anfang Januar nach zweiwöchigem Betrieb wieder abgebaut werden: Es lag keine Genehmigung durch die zuständige Kreisverwaltung Dahme-Spreewald vor. Dem Investor Colin Au war die Idee für die Zelte erst wenige Wochen vor der Eröffnung am 19. Dezember gekommen. Er versprach ein „wunderbares Gefühl“. Die Besucher könnten in den Tropen übernachten, obwohl sie nur 60 Kilometer von Berlin entfernt seien.

Doch offenbar hatte der Multimillionär nicht mit den strengen Auflagen für Beherbergungsbetriebe in Deutschland gerechnet. Das Bauamt des Landkreises verlangte ein Gutachten von „Tropical Islands“, ob der Brandschutz eine Übernachtung von Personen in Zelten erlaubt. Dieses Gutachten liegt aber noch nicht vor, hieß es vom Bauamt. Am heutigen Dienstag sollen nach Auskunft von „Tropical Islands“ erste Brandschutzversuche in der Halle stattfinden.

In der Anfang 2004 erteilten Genehmigung zum Umbau der einstigen Luftschiffhalle in einen Tropenpark war eine Zeltstadt nicht vorgesehen. Damals hatte Colin Au noch vom Bau eines Hotels in der Halle selbst gesprochen. Das ist nun auf dem Freigelände vor der Halle geplant. Baubeginn: ungewiss. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben