Unfall : Ein Toter und acht Schwerverletzte auf der A 12

Die Unfallserie am Grenzstau auf der A 12 bei Frankfurt (Oder) reißt nicht ab. Bei einem Auffahrunfall kam eine Frau ums Leben, acht Menschen wurden schwer verletzt.

Frankfurt (Oder) - Nach ersten Ermittlungen war ein mit neun Menschen besetzter russischer Kleintransporter ungebremst auf einen am Stauende stehenden Lastzug gefahren, sagte eine Polizeisprecherin. Dabei wurde eine 63-jährige Deutsche getötet. Der Fahrer und die anderen sieben Passagiere wurden schwer verletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Darunter waren auch zwei Kleinkinder. Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Zu dem Unfall war es den Angaben zufolge gekommen, obwohl eine Sicherheitsfirma den Grenzstau mit einem Warnschild abgesichert hatte. Zudem hatte der stehende Lastzug nach Angaben von Zeugen das Warnblinklicht eingeschaltet. Die Autobahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Auf der Umleitungsstrecke über Landstraßen kam es zu zwei weiteren Auffahrunfällen, die auch dort zu Staus führten. Hierbei wurde ein Mensch leicht verletzt. Erst am Vortag war ein polnischer Lastzug in das Stauende gefahren. Dabei war der Fahrer schwer verletzt worden. Der Schaden belief sich auf 180.000 Euro. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben