Viadrina-Preis : Auszeichnung geht nach Polen

Der Viadrina-Preis 2006 geht an den polnischen Publizisten Adam Krzeminski. Die Europa-Universität Frankfurt (Oder) verleiht die Auszeichnung für seine Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung.

Frankfurt (Oder) - Die Preisverleihung erfolge am 16. November, die Laudatio wird der Osteuropa-Historiker Karl Schlögel von der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Viadrina halten, sagte eine Universitätssprecherin.

Der 1945 geborene Krzeminski ist Vorsitzender der Deutsch-Polnischen Gesellschaft in Warschau und gilt als Experte für die Beziehungen zwischen beiden Ländern. Er ist seit mehr als 30 Jahren Redakteur des polnischen Nachrichtenmagazins "Polityka" und war auch Gastredakteur der Wochenzeitschrift "Die Zeit".

Der mit 2500 Euro dotierte Preis wird in diesem Jahr zum achten Mal vergeben. Die bisherigen Preisträger waren Karl Dedecius, Adam Michnik, Günter Grass, Janusz Reiter, Markus Meckel, Wlodzimierz Borodziej und Rudolph von Thadden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben