Boxen : Viereinhalb Jahre Haft für Flucht mit Gewalt

-

Knapp ein Jahr nach seiner spektakulären Flucht aus dem Kriminalgericht ist der 26-jährige Fadi T. gestern zu einer Haftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Das Landgericht sprach ihn der gefährlichen Körperverletzung, des Widerstands und der Unterschlagung für schuldig. T. hatte nach einer Verurteilung wegen Autoschieberei auf dem Weg vom Gerichtssaal zurück in die Untersuchungshaft einen Wachtmeister bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. Anschließend war er mit den Schlüsseln des heute 63-Jährigen aus dem Gebäude geflohen. Der Beamte ist seither dienstunfähig. T. wurde einen Tag nach seiner Flucht nach einem weiteren Fluchtversuch aus der Wohnung einer Bekannten in Reinickendorf wieder gefasst. Im ersten Urteil hatte er drei Jahre und zwei Monate Haft erhalten. K. G

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben